Einheitliche Verwaltung: netcup stellt neues Control Panel zur Serveradministration vor

31.10.2016, Kategorie: Pressemitteilungen

Pressemitteilung vom 01.11.2016

Screenshot Server Control PanelKarlsruhe – Die netcup GmbH stellt ihr neues Server Control Panel (SCP) vor. Erstmals wird damit die Verwaltung der virtuellen Server, Root-Server und Storage-Server so wie demnächst auch dedizierte Server des Internetproviders vereint. Das Server Control Panel wird langfristig das derzeit noch in Betrieb befindliche vServerpanel zur Steuerung und Verwaltung der vServer ablösen.

Durch Einbindung der JavaScript-Bibliothek D3.js erscheint die Verwaltungsoberfläche des Server Control Panels in einem sehr klaren, modernen und aufgeräumten Design und überzeugt mit interaktiven Serverstatistiken und Infografiken. Gemeinsam mit der Neupositionierung einzelner Funktionen sorgt das neue Design des Server Control Panels für einen übersichtlicheren Aufbau und eine intuitive Menüführung. Zur Gewährleistung eines „responsive Designs“ baut das Server Control Panel zudem auf das freie CSS-Framework Bootstrap auf. So ist auch die Administration der Server per Smartphone ganz einfach möglich.

„Wir haben einige Funktionen aus dem alten vServerpanel im neuen Server Control Panel grundlegend überarbeitet. Allem voran, hat insbesondere die Statistik-Funktion ein Upgrade erhalten, indem wir zahlreiche Details verbessert haben“, sagt Felix Preuß, Geschäftsführer der netcup GmbH. So lässt sich nunmehr unter anderem die Zeitspanne, in der eine Statistik angezeigt werden soll, feiner regulieren. Zusätzlich enthält sie jetzt Informationen über die CPU- und Festplatten-Nutzung sowie die Anzeige von Packets per Second.

Außerdem neu: Unmittelbar nach Auswahl eines Servers wird dieser jetzt direkt in der Bildschirmausgabe angezeigt. Nutzer von Linux-basierten Betriebssystemen können zudem im Server Control Panel neue Root-Passwörter vergeben.

Im netcup-Wiki ist eine detaillierte Bedienungsanleitung zum neuen Server Control Panel zu finden: https://www.netcup-wiki.de/wiki/Server_Control_Panel_(SCP)

Erst vor Kurzem hat sich netcup mit der jüngsten HOSTtest Wahl zum zweiten Mal in Folge als „Bester Webhoster“ in der Kategorie „vServer“ positioniert. „Wir investieren stets in die Verbesserung und Weiterentwicklung unserer Produkte. So arbeiten wir aktuell daran, dass unsere Kunden bald auch dedizierte Server mit dem Server Control Panel verwalten können“, gibt Preuß bereits einen ersten Ausblick auf die Entwicklung.

Weitere Informationen unter: https://www.servercontrolpanel.de sowie www.netcup.de

…weiterlesen

netcup ist Webhoster des Jahres 2016

24.10.2016, Kategorie: News

Einmal im Jahr zeichnet das Bewertungsportal HOSTtest die besten Webhoster eines Jahres aus acht Kategorien aus. Wir waren dieses Jahr erneut unter den Testsiegern mehrfach vertreten. Wir wurden zum zweiten Mal in Folge Testsieger in der Kategorie vServer. Darüber hinaus wurden wir Testsieger in der Kategorie Domains. In der Kategorie Webhosting erreichten wir den dritten Platz.

Grundlage der Auszeichnung ist eine Publikumsbefragung, die von HOSTtest einmal im Jahr durchgeführt wird. Dieses Jahr haben laut HOSTtest 11.000 Personen an der Befragung teilgenommen.

HOSTtest Testsieger 2016

Das gesamte Team von netcup möchte sich an dieser Stelle bei all unseren treuen Kunden bedanken, die so zahlreich für uns gestimmt haben. Dank Ihrer Stimmen wurden wir dieses Jahr sogar zweifacher Testsieger. Diese besondere Auszeichnung erfüllt uns mit Stolz und motiviert uns dazu, uns weiterhin zu verbessern, weiterzuentwickeln und Ihnen die beste Leistung zum bestmöglichen Preis anzubieten.

Wir freuen uns sehr, dass wir erneut Testsieger in der Kategorie vServer geworden sind. Das wir als Testsieger auch aus der Kategorie Domains hervorgehen, zeigt uns das sich unsere Investitionen in diese Produktsparte gelohnt hat. So haben wir z.B. in diesem Jahr als einer der ersten Anbieter DNSSEC und DANE für Sie eingeführt. Die Zufriedenheit unserer Kunden liegt uns am Herzen und wir freuen uns deshalb ganz besonders über Ihr positives Feedback in allen drei Kategorien, für die wir von HOSTtest nominiert wurden.

Root-Server Generation 7 überarbeitet

10.10.2016, Kategorie: News

root-server-gen7-seWir haben die Generation 7 unserer Root-Server Angebote überarbeitet und in der „Second Edition“ (kurz SE) veröffentlicht. Aufgrund einer immer größer werdenden Nachfrage nach RAM, CPU und Festplattenspeicher, haben wir die Leistungen um bis zu 100% erhöht. Zur Einführung bieten wir die überarbeiteten Angebote, trotz deutlicher Mehrleistung, ohne Aufpreis an.

Alle Root-Server der Generation 7 SE erhalten 50% mehr Arbeitsspeicher als in der Generation 7 angeboten wurde. Bei fast allen Systemen konnten wir die Anzahl der CPU-Kerne verdoppeln. Der zur Verfügung stehende Speicherplatz wurde bei der SAS-Variante unserer Root-Server um durchschnittlich 50% angehoben.

Auch die Rahmenbedingungen der Traffic-Flatrate wurden verbessert: Wir bieten je Root-Server der Generation 7 SE mindestens 10 TB Traffic unlimitiert an. Wird mehr Traffic verbraucht, findet eine Limitierung nur statt, wenn durchgehend über mindestens eine Stunde mehr als 80 MBit/s Bandbreite belegt wurden. Selbst bei einer Limitierung stehen mindestens 10 MBit/s Bandbreite zur Verfügung. Wir garantieren Ihnen damit eine sehr gute Anbindung der Root-Server mit viel Traffic-Volumen.

Kunden, die bereits einen Root-Server der Generation 7 über uns beziehen, können die Leistungen ihres Tarifs für einmalig 29 Euro (inkl. MwSt.) auf die Leistungen der Second Edition anheben. Es beginnt dabei keine neue Vertragslaufzeit. Wenden Sie sich bei Interesse einfach mit einer kurzen E-Mail an unseren Support. Mit den einmaligen Kosten finanzieren wir einen Teil des Hardwareupgrades, das für die Leistungssteigerung erforderlich ist.

Der Einführungspreis gilt solange der Vorrat reicht. Der Einführungspreis gilt auch für Upgrades von einem Generation 7 Tarif auf einen Tarif der Generation 7 SE.