Neue vServer Images mit Plesk Onyx

18.06.2018, Kategorie: kurz notiert

Plesk OnyxWir haben unsere Images für Root-Server, VPS und Storage-Server mit Plesk auf die neuste Version Plesk Onyx aktualisiert. So stellen wir fertige Images mit Plesk Onyx für CentOS 7, Debian Jessy und Ubuntu 14.04 LTS bereit. Neue managed private und managed dedizierte Server liefern wir ab sofort auch mit Plesk Onyx aus. Bestehende managed private und managed dedizierte Server aktualisieren wir auf Anfrage auf die neue Version von Plesk, spätestens jedoch mit dem Ende des Supports von Plesk 12.05.

Plesk Onyx löst die vorangegangene Version 12.5 vom Plesk ab. Die neue Version von Plesk unterstützt neben PHP, Python und Perl jetzt auch NodeJS und Ruby als Scriptsprachen. Statt MySQL wird MariaDB eingesetzt, wobei MySQL auf Wunsch nach wie vor unterstützt wird. Entwicklern steht jetzt eine komplette Git Integration zur Verfügung. Neue Techniken wie HTTP/2 und DNSSEC stellen die Zukunftsfähigkeit von Plesk Onyx sicher.

Über das Servercontrolpanel können unsere Kunden eine große Auswahl an vorkonfigurierten Images automatisiert einspielen. Eine Übersicht der aktuell angebotenen Images finden Sie hier: Images zur Installation auf einem vServer. Plesk ist ein Administration-Panel für Server, das von dem gleichnamigen Hersteller entwickelt wird und sich einer großen Beliebtheit erfreut. Für den Betrieb von Plesk ist eine kostenpflichtige Lizenz erforderlich. Wir können unseren Kunden die Lizenzen für Plesk zu sehr günstigen Konditionen anbieten, die monatlich abgerechnet werden. Eine Preisübersicht finden Sie hier: Unsere Softwareangebote.

Neben dem kostenpflichtigem Plesk bieten wir unseren Kunden auch kostenlose Software zur Verwaltung der Server an. Bei unseren managed private und managed dedizierten Servern ist eine HOST-Edition (unlimitierte Anzahl von nutzbaren Domains und Kunden) enthalten. Hier fallen keine zusätzlichen Kosten für Plesk an.