Mehr Kapazität durch Anschluss an Backbone Europe von Anexia

18.10.2017, Kategorie: News

netcup Backboneeuropenetcup beteiligt sich diesen Herbst als strategischer Partner am Projekt „Backbone Europe“ von Anexia. Mit dem neuen Anschluss können unsere Kunden mehrere 100Gb/s an zusätzlichen Uplink-Kapazitäten nutzen. Die gesamte Außenanbindung von netcup wird anschließend mehr als 1,1 Tbit/s betragen.

Um die Netz-Performance langfristig auf höchstem Niveau zu halten, investiert unser strategischer Partner Anexia massiv in den Ausbau ihres europäischen Backbones – und wir freuen uns, Anexia dabei unterstützen zu können und selbst von den gestärkten Anbindungen zu profitieren.

Besonderes Augenmerk beim Projekt Backbone Europe liegt auf der vollständig redundanten Anbindung verschiedener Carrier und Internetaustauschknoten. netcup bekommt dabei eine zusätzliche Anbindung an den VIX (Vienna Internet Exchange), vergrößert die Bandbreite nach Frankfurt sehr deutlich und stellt damit höhere Redundanzen sicher.

Während netcup in letzter Zeit verstärkt die Uplink-Kapazitäten in Deutschland ausgebaut hat, hilft die Anbindung an den Backbone Europe von Anexia auch europaweit Direktverbindungen zu Access-Netzen (DSL-, Kabel- und Mobilfunk Anbieter) aufbauen zu können. Die Hard Facts zum Backbone Europe:

  • 1 Tbit/s Edge-Kapazität
  • mehrfach 100GE-Verbindungen
  • Im Metro-Bereich je zwei-wege-redundante DWDM-Systeme für 10- und 100 Gb/s-Wellenlängen
  • Verbindungen zu Carriern wie Telia Carrier und NTT Communications.
  • 100GE Peering-Port am DE-CIX
  • sowie Direktverbindungen (sog. PNIs) mit mehr als 100 Gbit/s zu diversen Internetprovidern.

Im Zuge der Mitarbeit beim Projekt Backbone Europe rüsten wir unser Core-Netzwerk außerdem auf 100G-Technik auf.

Der Anschluss der netcup an den Backbone Europe ist eine Weiterführung der strategischen Zusammenarbeit mit Anexia, die seit einem Jahr besteht. Dank der Kooperation können wir den Traffic-Einkauf optimieren, unsere Gewichtung. im Peering-Markt stärken und ein noch schnelleres, stabileres und sichereres Netz bieten. Weitere Infos zum Projekt gibt es hier.

New management interface for web hosting: netcup simplifies server administration

11.10.2017, Kategorie: Press Releases

Press release dated 20.09.2017

netcup WebhostingpanelKarlsruhe – Since the start of 2014, the web host netcup (www.netcup.de) has based its hosting offers on a redundant cloud infrastructure deployed across multiple servers. A web hosting account does not draw its resources from one single physical server but instead benefits from the resources of different servers on the cloud. “Compared to an application server, an email server needs more storage space, for example, but at the same time less CPU performance. We take this into consideration with our cloud infrastructure. The result is very economical web hosting fees combined with very good performance and high availability. That is because our cloud continues to operate even if an individual server fails. Moreover, resources can be scaled precisely to meet customer requirements,” explains Felix Preuss, Managing Director of netcup GmbH.

Up to now, netcup has been using the software solution Plesk Automation, manufactured by Parallels, for central management of the cloud infrastructure. Effective immediately, netcup will now rely on their own software development which will be directly integrated into the existing Customer Control Panel (CCP). The management software Plesk Onyx will now be used on the individual service nodes, and controlled by central management. Administrators and web professionals can go directly from CCP to the Plesk Onyx interface. This change means that the web host can significantly accelerate the processing of settings. This can take place within seconds. Moreover Plesk Onyx delivers a more comprehensive range of functions than the solution in use up to now.

New web hosting offers

With the introduction of the new panel, netcup offers four new web hosting packages. The most important new changes include the offer from Ruby and NodeJS in the two biggest packages “Webhosting 4000” and “Webhosting 8000”. Each account is also provided with their own IPv6 address. If desired by the customer, a proxy via nginx can also be connected in front of the application servers to speed up data delivery. Added to this is the availability of PHP resources via a scalable FPM server.

Netcup has doubled the storage space for emails and applications in all new packages and calculates these separately. The number of domains included free has also been increased to 12. The web host continues to offer free SSL certificates with the Let’s Encrypt certificate. These can be applied for and extended for as many subdomains as desired through the new management interface.

Transfer of all settings during migration

Netcup will migrate existing web hosting accounts to the new panel within the next four months. Affected customers will be informed about the migration date at least 30 days beforehand. “The only thing migration will change will be the panel for the administration of the web hosting settings and email addresses. Existing settings will be transferred to the new panel. As the deployed servers remain the same, the IP addresses that are used will also not change,” said Felix Preuss. In spite of the greater range of functions in the new panel, the prices for older packages remain stable. Upgrades to the new web hosting packages will be possible after migration.

On the occasion of the introduction of the new management interface, netcup is offering its new web hosting plans at a discount of 25 percent off the current price. Customers will only pay EUR 1.49 per month when booking the basic package “Webhosting 1000”. The comprehensive web hosting package “Webhosting 8000” falls to EUR 9.74 per month.

More information is available at: www.netcup.eu

…weiterlesen

netcup ist Webhoster des Jahres 2017

09.10.2017, Kategorie: News

Zum dritten Mal in Folge sind wir zum Webhoster des Jahres gewählt worden. Grundlage der Wahl ist eine Publikumsbefragung des Portals HOSTtest, die einmal im Jahr stattfindet. An der Befragung haben dieses Jahr mehr als 7000 Webhosting-Kunden teilgenommen.

Webhoster des Jahres 2017

Testsieger wurden wir in den Kategorien vServer und managed Server. In der Kategorie Webhosting belegen wir den zweiten Platz.

Direkt in zwei Kategorien Testsieger zu sein erfüllt uns mit Stolz und motiviert uns dazu, uns weiterhin zu verbessern, weiterzuentwickeln und Ihnen die beste Leistung zum bestmöglichen Preis anzubieten. Vielen herzlichen Dank an die vielen treuen Kunden, welche uns ihre Stimme bei der Wahl gegeben haben. Die Zufriedenheit unserer Kunden liegt uns am Herzen und wir freuen uns deshalb ganz besonders über Ihr positives Feedback in allen drei Kategorien, für die wir von HOSTtest nominiert wurden.