netcup News

Jetzt beim KI Tutorial Wettbewerb mitmachen und gewinnen

24.02.2023, Kategorie: News

Wie versprochen, haben wir für alle Tech-Begeisterten netcup Kunden einen Wettbewerb vorbereitet – ihr habt einen Monat Zeit, eure spannenden Ideen in Tutorials umzusetzen und bei netcup einzureichen. Das beste veröffentlichte Tutorial gewinnt tolle netcup Geschenke on top!

Vom 28.02. bis 28.03. gibt es bei netcup die Gelegenheit, für euer Open Source Community Tutorial zwei hübsche Goodies zu gewinnen. Im Rahmen der KI-Woche, haben die Tutorials, die sich mit dem Thema Künstliche Intelligenz beschäftigen, zwar einen Vorteil bei der Veröffentlichung, aber alle in diesem Zeitraum eingereichten Tutorials werden bei dem Wettbewerb berücksichtigt. Wie es bei uns üblich ist, erhaltet ihr eine Belohnung von 60 € in Form von netcup-Gutscheinen auf jedes Tutorial, das den Weg zur Veröffentlichung findet. Obendrauf gibt es für den Gewinner des Wettbewerbs die beliebte Tasse + Hoodie von netcup!

Doch wer entscheidet, wer die besten Tutorials geschrieben hat? Natürlich die Community! Nach Ablauf der Einreichungsfrist werden die eingereichten Tutorials vom netcup-Team sorgfältig auf die Erfüllung aller Kriterien geprüft und die akzeptierten Tutorials veröffentlicht. Anschließend könnt ihr, die netcup Community, über  Social Media und im Forum für eure Favoriten abstimmen. Die Tutorials mit den meisten Likes gewinnen! Wir halten euch via Facebook und Twitter auf dem Laufenden.

Alle Antworten auf mögliche Fragen in diesem Zusammenhang könnt ihr außerdem in dem folgenden Beitrag finden.


Die KI-Woche bei netcup 28. Februar 2023

21.02.2023, Kategorie: News

Künstliche Intelligenz ist derzeit in aller Munde, und auch wir können unsere Begeisterung nicht zurückhalten. Wir möchten in die Welt von KI eintauchen und euch mitnehmen. Tolle Sonderangebote zum Schnäppchenpreis sind natürlich auch garantiert!

In den nächsten sieben Tagen geht es bei uns um das Thema künstliche Intelligenz und für die besonders Tech-Begeisterten gibt es einen ganz spannenden Wettbewerb. Zu viel wollen wir jetzt nicht verraten, um die Spannung zu halten, deshalb – haltet die Augen auf. Mehr Infos zum Wettbewerb gibt es in den nächsten Tagen. Das ist aber noch nicht alles.

 

Am letzten Dienstag des Monats habt ihr wieder die Möglichkeit, 24 Stunden lang Top-Produkte zum Aktionspreis zu sichern!

Save the date: Wir tauchen in die KI-Welt ein am Dienstag, den 28.02. um 10 Uhr und bleiben dort bis zum Folgetag um 10 Uhr.

Um niemandem die Überraschung zu verderben, verraten wir noch nichts über die genauen Produkte, aber eines ist sicher: Es erwarten euch tolle Angebote aus allen beliebten Kategorien. Für mehr Infos folgt uns auf Facebook und Twitter, wir halten euch dort auf dem Laufenden.

Alle Antworten auf mögliche Fragen in diesem Zusammenhang könnt ihr außerdem in unserem FAQ-Beitrag finden.

Klicke hier, um die Aktion in den Kalender einzutragen

 

 


CURE Mannheim e.V. – Referenzstory

16.02.2023, Kategorie: Kooperation

Gruppenfoto Cure Mannheim e.V.Der Verein Cure Mannheim e.V. wird seit Jahren von netcup unterstützt. In diesem Blogbeitrag handelt es sich um einen Erfahrungsbericht des studentischen Vereins und erklärt wie unsere Root-Server genutzt werden.

Cure Mannheim e.V. ist ein studentischer Verein der dualen Hochschule Mannheim. Ziel des Vereins ist es, jedes Jahr einen elektrischen und autonom fahrenden Rennwagen zu konstruieren und zu fertigen. Mit diesem Rennfahrzeug nehmen die Studierenden an den Formula Student Events teil. Hierbei treten sie in dynamischen und statischen Disziplinen wie Beschleunigungsrennen oder Businessplan Präsentation gegen Teams anderer Universitäten an. Während des Saison-Zeitraums von einem Jahr fallen viele Fahrzeugdaten und Dokumente an, die Speicherplatz benötigen. Dank der langjährigen Partnerschaft mit netcup und der Bereitstellung zweier Root-Server konnte CURE die notwendigen IT-Aufgaben für den Bau des Rennwagens erfolgreich meistern.

Für welche Zwecke nutzt CURE die Root-Server von netcup während der Saison?

Über die gesamte Saison werden Root-Server an vielen verschiedenen Stellen benötigt:
Zu Beginn der Saison, in der Konstruktionsphase muss der gesamte Rennwagen konstruiert, simuliert und notwendigen Lizenzen hierzu bereitgestellt werden. Das CAD-Modell, in welchem das Fahrzeug konstruiert wird, ist hierbei über die Root-Server von netcup erreichbar. Hierbei benutzen die CURE-Mitglieder die bereitgestellten Root-Server, um gemeinsam am 3D Modell arbeiten zu können. So werden die Änderungen eines Mitglieds hierüber automatisch an alle anderen weitergegeben. Damit sind alle Mitglieder immer auf dem aktuellsten Stand. Neben den Lizenzen ist der Root-Server für CURE auch von großer Bedeutung für die Simulationen selbst:

Mithilfe von Simulationen kann CURE bereits während der Konstruktionsphase besser einschätzen, ob das Fahrzeug den Belastungen standhalten und Zielvorgaben erfüllen kann. Neben der mechanischen Simulation, bei der die Belastbarkeit von Bauteilen geprüft wird, wird auch die Aerodynamik des Fahrzeugs optimiert. Mittels Strömungssimulationen wird dabei der Luftwiderstand des Fahrzeugs simuliert und optimiert, wodurch dann schneller durch Kurven gefahren werden kann.

Quiz-Vorbereitung

Im Frühjahr finden die Qualifikations-Quizze für die Formula Student Events im Sommer statt. Eine erfolgreiche Platzierung hierbei ist die Voraussetzung, um an den FS Events antreten zu dürfen. Deshalb legt CURE viel Wert auf eine umfangreiche Quiz-Vorbereitung. Diese gezielte Vorbereitung läuft dabei über eine selbstentwickelte Website ab, die CURE auf einem der Root-Server von netcup hostet.

Testphase

Nach der Fertigung des Rennwagens müssen wir diesen ausgiebig testen, um sicher zu stellen, dass er den Belastungen im Event standhalten kann. Hierzu testet CURE die einzelne Systeme des Rennwagens, sowie abschließend den gesamten Rennwagen unter Event- und Rennbedingungen. Dabei werden Telemetriedaten, wie Sensor- und Boardcomputerdaten aufgezeichnet. Mit diesen Daten kann nachvollzogen werden, wie sich der Wagen auf der Teststrecke verhält. Die Telemetriedaten werden auch für das Training von autonomen Systemen benutzt. Zur Verwaltung der Telemetriedaten hat CURE ein eigenes System entwickelt, über das diese gesammelt und ausgewertet werden. Für eine Aufzeichnung der Telemetriedaten werden diese auf einen Root-Server von netcup übertragen, und dort verarbeitet.

Rollout

Das Rollout stellt eines unserer Saisonhighlights da. Hierbei präsentieren wir offiziell unser neues Fahrzeug an dem CURE das letzte Jahr über gearbeitet hat. In der aktuellen Zeit stellt der Onlineauftritt einen zentralen Eckpunkt des Rollouts dar. Dank der schnellen Anbindung der netcup Root-Server (2.5 Gbit/s NIC) ist die Website von CURE insbesondere während des gesamten Rollouts super schnell erreichbar.

Events

Gerade bei den Events ist es enorm wichtig, dass die Root-Server immer verfügbar sind. Durch die hohe Verfügbarkeit von netcup kann CURE sicher sein, dass die benötigten Anwendungen bei den Events immer zu erreichen sind.

Wenn auch du bei Cure mitmachen möchtest, schau am besten hier vorbei: Mach mit bei Cure.


Section 77 e.V. – Referenzstory

27.01.2023, Kategorie: Kooperation

section 77_news.pngIn diesem Beitrag wird anhand eines konkreten Projektes erklärt, für was der Verein Section 77 e.V. einen VPS Server 2000 nutzt. Ziel ist es, einen Überblick zu bekommen, wie vielseitig netcup Produkte angewendet werden können. Der Verein Section 77 e.V. mit Sitz in Offenburg (Deutschland) organisierte vier Workshops, an denen die Teilnehmenden aktiv Umweltsensoren zusammenbauen, programmieren und in Betrieb nehmen konnten. 

Autor: Tobias Paepke, Section 77 e.V.

Im Frühjahr 2021 hat Section77 e.V. im Rahmen der Sanierung des Quartiers Bahnhof- Schlachthof eine Mikroprojektförderung erhalten. Das hat uns ermöglicht, ein professionelles LoRaWAN-Gateway sowie das Material für Umweltsensoren anzuschaffen. In Workshops boten wir interessierten Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit, die Sensoren mit der Unterstützung unserer Mitglieder zusammenzubauen, zu programmieren und in Betrieb zu nehmen. Mit einem engmaschigen Umweltmessnetzwerk wollten wir die Luftqualität im Offenburger Sanierungsgebiet erfassen und Menschen für Sensorik und Citizen Science begeistern.

Um diese Infrastruktur zu verwalten und zu überwachen, hat netcup uns einen virtuellen Server kostenfrei zu Verfügung gestellt.

Über das Projekt

Im Rahmen des Projektes haben wir insgesamt vier Workshops veranstaltet, bei denen wir in Summe 28 Sensoren aufgebaut haben.
Die Workshops richteten sich primär an Personen, die im Sanierungsgebiet wohnen. Daher haben wir den Workshop inhaltlich so gestaltet, dass er auch ohne technische Vorkenntnisse erfolgreich absolviert werden konnte.

Umweltsensoren in ihren einzelnen Bestandteilen

Wir haben dazu eine bereits bestehende Platine etwas modifiziert und an unsere Anforderungen angepasst. Die Teilnehmenden mussten so nur noch ein paar Lötpunkte setzen – ganz ohne wäre es nicht das Gleiche gewesen.
Die Software haben wir dann gemeinsam auf den Mikrocontroller aufgespielt und die Elektronik in das selbst entworfene und 3D-gedruckte Gehäuse eingesetzt. Alle Teilnehmenden hatten zum Ende des Workshops einen funktionierenden Feinstaubsensor in Händen!

Durch die Fördermittel aus dem Mikroprojekt konnten wir ein LoRaWAN-Gateway beschaffen, welches wir nun auf dem Dach unseres Hackspaces betreiben. Die Workshopteilnehmenden werden so mit LoRaWAN versorgt.

Umweltsensor in Betrieb an Masten

Diese Feinstaubsensoren werden über die von netcup bereitgestellten VPS 2000 G9 VM überwacht und als Einstiegspunkt zur Administration des Gateways genutzt. Weiterhin werden Daten zur weiteren Auswertung auf dem Server gespeichert, um mithilfe von OpenSource Software wie Grafana, Prometheus und InfluxDB ausgewertet zu werden.

Im Rahmen des Mikroprojektes kam der Kontakt zu den Technischen Betrieben Offenburg (TBO)  zustande. Diese sind u. a. für die Müllentsorgung im Stadtgebiet Offenburg zuständig und waren gerade dabei, die Mülleimer im Stadtgebiet mit Füllstandsensoren zu versehen. Die Kosten für eine Überprüfungsfahrt („Ist die Tonne voll genug, so dass sich eine Leerung lohnt?“) liegen fast gleichauf mit der Leerung selbst. Über fernabfragende Füllstandsensoren können die Fahrten aber gezielt geplant werden. Die TBO war sehr froh, dass wir unser Gateway gerade zum richtigen Zeitpunkt in Betrieb genommen haben, weil sie so ihren Piloten mit LoRaWAN anbinden konnten. Neben der geringeren Strahlung durch LoRaWAN ist im Gegensatz zu Mobilfunk der Energiebedarf auch viel geringer, so dass die Batterien deutlich seltener getauscht werden müssen. Der Pilot lief so gut, dass die TBO sich nun entschieden hat, die Tonnen mit LoRaWAN anzubinden.

Insgesamt haben wir 28 Haushalte im Sanierungsgebiet mit Feinstaubsensoren versorgt. Feinstaubsensoren, deren Daten per opensensemap.org  für alle zur Verfügung stehen und das dortige Sensornetzwerk verdichten. Durch das LoRaWAN-Gateway auf dem Dach werden nicht nur diese Sensoren versorgt, sondern auch die Füllstandsensoren der Mülltonnen und weitere Sensoren im Stadtgebiet.

Durch die Unterstützung von netcup haben wir die Möglichkeit, als Inkubator für weitere Projekte wie Lösungen auf Basis von LoRaWan und anderen IoT-Geräten zu dienen abseits der ausgetretenen Pfade und anderen Cloud-Lösungen.
Es entstehen in der Community weitere Ideen, die sich um aktuelle Themen wie Balkonkraftwerke oder Automatisierung des Smart Homes drehen.


Winter Wonderland Aktionstag 31. Januar 2023

24.01.2023, Kategorie: News

Die schöne Weihnachtszeit ist vorbei und ihr vermisst schon die festliche Stimmung? Wir haben die perfekte Lösung für euch – ihr seid zum netcup Winter Wonderland eingeladen! Spaß, gute Laune und natürlich tolle Schnäppchen sind garantiert. 

Das netcup Team organisiert dieses Jahr ein Wintererlebnis und lädt alle netcup Freunde und solche, die es werden wollen, dazu ein. Am 31.01. geht es gemeinsam ins netcup Winter Wonderland! Snowboarden, Skaten, Skifahren… ihr entscheidet. Eines ist aber sicher – wir haben für euch wieder tolle Angebote vorbereitet, die ihr euch am letzten Dienstag im Januar sichern könnt.

Save the date: Wir fahren am Dienstag, den 31.01. um 10 Uhr ins netcup Winter Wonderland und bleiben bis zum Folgetag um 10 Uhr.

Unsere Winterspecials wollen wir noch nicht verraten, aber für alle Winterfans sei zumindest so viel gesagt: Es erwarten euch tolle Angebote aus allen beliebten Kategorien. Für mehr Infos folgt uns auf Facebook und Twitter, wir halten euch dort auf dem Laufenden.

Alle Antworten auf mögliche Fragen in diesem Zusammenhang könnt ihr außerdem in unserem FAQ-Beitrag finden.