netcup DNS-Server um CAA-Records erweitert

07.12.2017, Kategorie: News

Unsere DNS-Server unterstützen ab sofort auch CAA-Records. Ein CAA-Record legt fest, welche Zertifizierungsstelle (CA) für die DNS-Zone ein SSL-Zertifikat ausstellen darf. Damit stellen Sie sicher, dass keine andere Zertifizierungsstelle ein Zertifikat für Ihre Domain (Zone) ausstellt. Seit September 2017 müssen alle Zertifizierungsstellen die CAA-Records berücksichtigen. Ist kein CAA-Record gesetzt, darf jede Zertifizierungsstelle ein Zertifikat für die Zone ausstellen, sofern die Zertifizierung dafür erfolgreich war.

Die Verwaltung der DNS-Records Ihrer Domains (Zonen) können Sie über das CCP vornehmen. Sie können dabei auch mehrere Zertifizierungsstellen für eine Domain hinterlegen, bestimmen ob die Zertifizierungsstelle auch für Subdomains Zertifikate ausstellen darf und vieles mehr. Die Records müssen nach folgendem Schema aufgebaut sein:

@ [CAA] 0 issue "namederca.tld"

Für Wildcards ist der Eintrag wie folgt vorzunehmen:

@ [CAA] 0 issuewild "namederca.tld"

Mit diesem Feature wollen wir einen weiteren Beitrag zum wichtigen Thema Internetsicherheit leisten. Für Domains die in unserer Webhosting-Cloud oder auf managed Servern von unseren Kunden genutzt werden, bieten wir schon seit mehreren Jahren erfolgreich kostenlose SSL-Zertifikate von Let’s Encrypt an. Deren Ausstellung erfolgt komplett automatisiert.

PHP 7.2 ab sofort in unserem Cloud-Webhosting verfügbar

02.12.2017, Kategorie: kurz notiert

Logo PHP 7.1Ein Jahr nachdem PHP in der Version 7.1 veröffentlicht wurde, bieten wir ab sofort PHP in der neusten Version 7.2 an. Unseren Kunden stellen wir in der Webhosting-Cloud die Version 7.2 auf Wunsch zur Verfügung. Wir sind damit einer der ersten Webhosting-Anbieter, der seinen Kunden die neuste Version von PHP anbietet.

Die neue PHP Version kann über das CCP im Punkt PHP-Einstellungen aktiviert werden. Sie können jeder Domain oder Subdomain eine eigene PHP-Version zuweisen. Das ermöglicht es Ihnen die neue Version 7.2 vorab zu testen, ohne die Funktionalität Ihrer bestehenden Website zu beeinträchtigen.

PHP 7.2 enthält einige Neuerungen gegenüber der Vorgängerversion. Zudem verspricht der Hersteller eine noch bessere Performance.

Die wichtigsten Änderungen im Überblick:

  • Libsodium Extension
  • Nullable types
  • Void functions
  • Symmetric array destructuring
  • Multi catch exception handling

Einige Erweiterungen von PHP, wie z.B. mcrypt, gibt es in PHP 7.2 nicht mehr. Ggf. müssen Sie Ihre genutzte Software darauf anpassen. Vorangegangene Versionen von PHP werden wir möglichst lange anbieten, damit Sie ausreichend Zeit haben Ihre Software zu aktualisieren. Die älteste von uns zur Zeit unterstützte Version ist PHP 5.4. Für PHP 5.6 wird es noch mehrere Jahre lang Support von uns geben.

Adventskalender 2017

01.12.2017, Kategorie: News

Es ist wieder soweit! Seit heute 0 Uhr ist das erste Türchen von unserem Adventskalender geöffnet. Der erste Tag startet direkt mit einem richtigen Rabatt-Kracher. Es enthält den Tarif Webhosting 4000 zum halben Preis. Der halbe Preis gilt dauerhaft während der gesamten Vertragslaufzeit und auch nach einer Vertragsverlängerung.

Bis zum heiligen Abend öffnet sich jeden Tag ein neues Türchen in unserem Adventskalender. Hinter jedem Türchen ist ein Sonderangebot versteckt. Am 24. Dezember 2017 gibt es sogar ein Geschenk an alle Kunden, die einen Root-Server bei uns beziehen.

Die gebotenen Sonderangebote in unserem Adventskalender waren in den letzten Jahren sehr begehrt. Zum Teil waren die Angebote, trotz größerer Stückzahlen, innerhalb von wenigen Minuten ausverkauft. Damit jeder eine faire Chance hat ein Sonderangebot zu ergattern ohne um 0 Uhr jeden Tages den Adventskalender aufrufen zu müssen, werden wir Sonderangebote mit limitierten Stückzahlen über den Tag verteilt anbieten. Auf Twitter werden wir bei besonders begehrten Angeboten mitteilen, zu welcher Uhrzeit die Kontingente für das Angebot aufgefüllt werden.

Die Angebote decken die Kategorien Webhosting, Root-Server, VPS, Domains, SSL-Zertifikate und Merchandising ab. Dabei sind Spezialtarife wie z.B. ein Webhosting-Tarif inkl. .de-Domain für nur 9 Cent / Monat (zzgl. 5 Euro Setup), 100 .de-Domains für nur 9,99 Euro / Monat (zzgl. 199 Euro Setup), Root-Server mit doppelter CPU-Power zum regulären Preis, ein EV-Zertifikat für 144 Euro / Jahr, 6 Monate Erstattung der Grundgebühr für einen VPS und vieles mehr. Darüber hinaus bieten wir mehrere Produkte mit dauerhaft deutlich reduzierter Grundgebühr an. Alle Preisangaben sind inklusive Mehrwertsteuer zu verstehen.

Wir möchten die Adventszeit auch dazu nutzen um an Menschen zu erinnern, die unsere Hilfe benötigen. So schenken wir Ihnen am 22. Dezember 2017 einen Webhosting 1000 Tarif für ein Jahr, wenn Sie im Gegenzug die Grundgebühr des Tarifes an einen eingetragenen Verein spenden, der Menschen in Notlagen unterstützt.

Wir hoffen das wir die Vorfreude auf die Adventszeit bei Ihnen schüren konnten. Wir sind schon ganz darauf gespannt, wie Ihnen unsere Sonderangebote gefallen und hoffen sehr, dass wir auch für Sie etwas passendes im Adventskalender verstecken konnten.

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg bei der Schnäppchenjagd und eine frohe Adventszeit!

Ihr netcup Team

Fahrplan in den Black-Friday 2017

22.11.2017, Kategorie: News

Am 24. November 2017 ist Black-Friday. Auch netcup wird mit sehr heißen Angeboten den schwarzen Freitag bunt machen. Hierzu werden wir nach einem vorgegebenen Fahrplan (Zeitplan) nacheinander, absolute Sonderangebote veröffentlichen.

Die Stückzahl der Sonderangebote ist begrenzt. Bestellt werden kann das Sonderangebot solange, wie der Vorrat reicht. Die Bestelllinks werden zur besagten Uhrzeit auf www.netcup-sonderangebote.de veröffentlicht.

Mit dem nachfolgend präsentiertem Fahrplan geben wir Ihnen die Möglichkeit, sich im Vorfeld die passenden Angebote heraus zu suchen. Der Fahrplan wird regelmäßig aktualisiert, sollten sich weitere Aktionsangebote für den Black-Friday 2017 finden lassen.

Fahrplan unserer Sonderangebote zum Black-Friday 2017

  • 00:00 Uhr: de-Domain, 0,14 Euro / Monat zzgl. 2 Euro Einrichtungsgebühr. Maximal 2500 Stück.
  • 01:00 Uhr: eu-Domain, 6 Euro / Jahr. Maximal 1000 Stück.
  • 02:00 Uhr: com-Domain, 1 Euro / Monat. Maximal 500 Stück.
  • 03:00 Uhr: at-Domain, 9 Euro / Jahr. Stückzahl nicht begrenzt. Aktion endet um 23:59 Uhr.
  • 08:00 Uhr: VPS mit 8 vCores + 8 GB RAM + 4 x 160 GB SAS als RAID10 uvm., 6,99 Euro / Monat. Maximal 100 Stück.
  • 09:00 Uhr: Webhosting-Tarif mit 2 GB Space + de-Domain + 10 Postfächern uvm., 0,19 Euro / Monat. Maximal 200 Stück.
  • 09:30 Uhr: VPS 500 6 Monate lang kostenlos. Maximal 500 Stück.
  • 10:00 Uhr: Plus Variante unseres Tarifs Root-Server 1000. Die Leistungen: 8 GB RAM + 6 dedizierte CPU-Kerne + 60 GB SSD im RAID10 uvm., 8,99 Euro / Monat. Maximal 100 Stück.
  • 10:30 Uhr: Webhosting 1000 6 Monate lang kostenlos. Maximal 500 Stück.
  • 12:00 Uhr: Webhosting 8000 dauerhaft zum halben Preis. Maximal 500 Stück.
  • 13:00 Uhr: Root-Server 2000 mit doppelter CPU-Leistung zum reduzierten Aktionspreis von nur 12,99 Euro / Monat. Maximal 500 Stück.
  • 14:00 Uhr: Webhosting 2000 6 Monate lang kostenlos. Stückzahl nicht begrenzt. Aktion endet um 23:59 Uhr.
  • 15:00 Uhr: Root-Server 1000 mit doppelter CPU-Leistung zum reduzierten Aktionspreis von nur 6,99 Euro / Monat. Maximal 150 Stück.
  • 16:00 Uhr: Plus Variante unseres Tarifs Root-Server 4000. Die Leistungen: 32 GB RAM + 12 dedizierte CPU-Kerne + 4×120 GB SSD im RAID10 Verbund uvm., 29,99 Euro / Monat. Maximal 120 Stück.
  • 16:30 Uhr: Webhosting 4000 dauerhaft zum halben Preis. Maximal 500 Stück.
  • 17:00 Uhr: Failover-IPv4-Adresse 3 Euro / Monat. Regulärer Preis 5 Euro / Monat. Aktion endet um 23:59 Uhr.

Sollte die Nachfrage besonders groß sein, werden wir weitere Aktionen im Lauf des Black-Friday anbieten. Diese werden wir auf unserem Sonderangebote-Blog und auf Twitter bekannt geben. Zudem wird der oben genannte Fahrplan regelmäßig aktualisiert werden.

Alle Preisangaben sind in Euro und inkl. MwSt.. Der Vorrat reicht immer nur solange, bis die beworbene Stückzahl erreicht wurde. Mit Ende des 24.11.2017 sind automatisch alle beworbenen Aktionen zum Black-Friday 2017 beendet. Irrtümer können nicht ausgeschlossen werden. Es gelten die Preisangaben in unserem Onlineshop unter www.netcup.de. Die Aktionen können nicht mit Gutscheinen kombiniert werden.

Aktualisierung von Images auf Debian Stretch

16.11.2017, Kategorie: kurz notiert

Neue SCP ImagesFür unsere Root-Server und VPS so wie Storage-Server stellen wir eine Auswahl von fertig konfigurierten Images bereit. Diese können Sie mit wenigen Klicks über das Servercontrolpanel automatisch installieren lassen.

Ab sofort steht für Nextcloud und PowerDNS auch ein Image auf Basis von Debian Stretch (Debian Version 9) zur Verfügung. Ein Minimal-Image von Debian Stretch stellen wir bereits seit der Veröffentlichung von Debian Stretch bereit. Debian Stretch ist die neues Version von Debian. Debian Stretch wird voraussichtlich bis mindestens Juni 2020 von den Entwicklern unterstützt werden. Es ist folglich nicht verkehrt, auf die aktuelle Version der berühmten Linux-Distribution zu setzen.

Nextcloud ist eine freie Filehosting Software. Sie ist für den Betrieb auf einem eigenen Server ausgelegt und bietet Möglichkeiten zum Dateiaustausch zwischen vielen Endgeräten (Clients).

PowerDNS ist ein Nameserver samt Verwaltungsoberfläche und umfangreichem API. Zudem ermöglicht unser Image eine automatische Konfiguration einer Master- Slave-Umgebung über mehrere VPS / Root-Server hinweg. Die Konfiguration kann direkt nach der Installation via SSH-Login auf dem Server vorgenommen werden.

Sobald weitere Software Debian Stretch unterstützt, werden wir die Images für die Software auch auf die neuste Version von Debian aktualisieren.

.de Domains für Auslandskunden

06.11.2017, Kategorie: News

de-Domain.de ist die länderspezifische Top-Level-Domain (TLD) für Deutschland. Obwohl die Vergabe an strenge Richtlinien gekoppelt ist, ist Sie die am meisten genutzte kommerzielle länderspezifische Top-Level-Domains der Welt. Wir bieten ab sofort auch unseren Auslandskunden die Möglichkeit an, .de Domains auf ihren Namen bei uns zu registrieren.

Die Richtlinien für die TLD .de sehen vor, dass der Admin-C oder Owner-C (Inhaber) eine .de Domain in Deutschland seinen Wohnsitz haben muss. Als Inhaber einer Domain kann jede natürliche oder juristische Person eingetragen werden. Üblich ist es, dass der Admin-C bei natürlichen Personen auch der Inhaber einer Domain ist. Dadurch war es bislang für unsere Auslandskunden nicht möglich, .de Domains bei uns zu registrieren. Ab sofort stellen wir unseren Auslandskunden kostenfrei einen Admin-C mit deutschem Wohnsitz zwecks Registrierung von .de Domains zu Verfügung. Dabei wird unser Kunde Inhaber der Domain. Er kann bestimmen was mit der Domain geschieht, ob sie gelöscht oder zu einem anderen Anbieter transferiert werden soll, solange geltendes Recht eingehalten wird. Admin-C ist in dem Fall unser Hostmaster.

Für diesen Service berechnen wir keinen Aufpreis. Es stehen unseren Kunden alle Funktionen zur Verfügung, die auch andere TLDs bieten. Zu erwähnen ist sind unsere redundant ausgelegten Nameserver, die umfangreiche DNS-Verwaltung, die automatische Unterstützung von DNSSEC oder kostenfreie SSL-Zertifikate in Verbindung mit unserem Cloud-Webhosting.

.de Domains können Sie einfach über den internen Kundenbereich (CCP) bestellen. Unser Wiki bietet dafür eine Schritt für Schritt Anleitung: Domains CCP Bestellung. Weitere Fragen beantwortet Ihnen gerne unser Support.

Zur Einführung des neuen Features bieten wir kurzzeitig eine Rabatt-Aktion für .de Domains an. Die Aktion gilt für Neubestellungen und Domaintransfers zu netcup. So kosten .de Domains im Rahmen der Aktion nur 14 Cent (inkl. MwSt.) / Monat zzgl. 2 Euro (inkl. MwSt.) einmalige Einrichtungsgebühr. Die Aktion gilt bis zum 8. November 2017 und nur solange der Vorrat reicht.

Abuse-System überarbeitet

24.10.2017, Kategorie: News

CCP AbusehinweiseWir haben unser Abuse-System überarbeitet. Unsere Kunden können ab sofort über das CCP Rückfragen zu Abusehinweisen stellen und auf diese reagieren. Schriftliche Stellungnahmen entfallen zukünftig. So können Abusehinweise noch effektiver bearbeitet und Sperrungen schneller aufgehoben werden.

Ursachen für einen Abuse-Fall sind meist fehl konfigurierte oder nicht aktualisierte Systeme, kompromittierte Accounts und ein- sowie ausgehende Angriffe. Abuse-Nachrichten werden uns von den betroffenen Firmen / Personen, von Aufsichtsbehörden via E-Mail, Fax oder Post oder von unseren Angriffserkennungssystemen (IDS) gemeldet.

Als Betreiber von Infrastruktur sind wir gesetzlich dazu verpflichtet, jedem Abuse-Hinweis nachzugehen und ggf. direkt zu reagieren. Das erfordert eine enge Zusammenarbeit mit den betroffenen Kunden. Im Ernstfall müssen wir nachweisen können, dass wir unsere gesetzlichen Pflichten erfüllt haben. All dieses, ermöglicht unser neues Abuse-System.

Eine Übersicht der Funktionen finden Sie in unserem Wiki: Abusehinweise

Mehr Kapazität durch Anschluss an Backbone Europe von Anexia

18.10.2017, Kategorie: News

netcup Backboneeuropenetcup beteiligt sich diesen Herbst als strategischer Partner am Projekt „Backbone Europe“ von Anexia. Mit dem neuen Anschluss können unsere Kunden mehrere 100Gb/s an zusätzlichen Uplink-Kapazitäten nutzen. Die gesamte Außenanbindung von netcup wird anschließend mehr als 1,1 Tbit/s betragen.

Um die Netz-Performance langfristig auf höchstem Niveau zu halten, investiert unser strategischer Partner Anexia massiv in den Ausbau ihres europäischen Backbones – und wir freuen uns, Anexia dabei unterstützen zu können und selbst von den gestärkten Anbindungen zu profitieren.

Besonderes Augenmerk beim Projekt Backbone Europe liegt auf der vollständig redundanten Anbindung verschiedener Carrier und Internetaustauschknoten. netcup bekommt dabei eine zusätzliche Anbindung an den VIX (Vienna Internet Exchange), vergrößert die Bandbreite nach Frankfurt sehr deutlich und stellt damit höhere Redundanzen sicher.

Während netcup in letzter Zeit verstärkt die Uplink-Kapazitäten in Deutschland ausgebaut hat, hilft die Anbindung an den Backbone Europe von Anexia auch europaweit Direktverbindungen zu Access-Netzen (DSL-, Kabel- und Mobilfunk Anbieter) aufbauen zu können. Die Hard Facts zum Backbone Europe:

  • 1 Tbit/s Edge-Kapazität
  • mehrfach 100GE-Verbindungen
  • Im Metro-Bereich je zwei-wege-redundante DWDM-Systeme für 10- und 100 Gb/s-Wellenlängen
  • Verbindungen zu Carriern wie Telia Carrier und NTT Communications.
  • 100GE Peering-Port am DE-CIX
  • sowie Direktverbindungen (sog. PNIs) mit mehr als 100 Gbit/s zu diversen Internetprovidern.

Im Zuge der Mitarbeit beim Projekt Backbone Europe rüsten wir unser Core-Netzwerk außerdem auf 100G-Technik auf.

Der Anschluss der netcup an den Backbone Europe ist eine Weiterführung der strategischen Zusammenarbeit mit Anexia, die seit einem Jahr besteht. Dank der Kooperation können wir den Traffic-Einkauf optimieren, unsere Gewichtung. im Peering-Markt stärken und ein noch schnelleres, stabileres und sichereres Netz bieten. Weitere Infos zum Projekt gibt es hier.

New management interface for web hosting: netcup simplifies server administration

11.10.2017, Kategorie: Press Releases

Press release dated 20.09.2017

netcup WebhostingpanelKarlsruhe – Since the start of 2014, the web host netcup (www.netcup.de) has based its hosting offers on a redundant cloud infrastructure deployed across multiple servers. A web hosting account does not draw its resources from one single physical server but instead benefits from the resources of different servers on the cloud. “Compared to an application server, an email server needs more storage space, for example, but at the same time less CPU performance. We take this into consideration with our cloud infrastructure. The result is very economical web hosting fees combined with very good performance and high availability. That is because our cloud continues to operate even if an individual server fails. Moreover, resources can be scaled precisely to meet customer requirements,” explains Felix Preuss, Managing Director of netcup GmbH.

Up to now, netcup has been using the software solution Plesk Automation, manufactured by Parallels, for central management of the cloud infrastructure. Effective immediately, netcup will now rely on their own software development which will be directly integrated into the existing Customer Control Panel (CCP). The management software Plesk Onyx will now be used on the individual service nodes, and controlled by central management. Administrators and web professionals can go directly from CCP to the Plesk Onyx interface. This change means that the web host can significantly accelerate the processing of settings. This can take place within seconds. Moreover Plesk Onyx delivers a more comprehensive range of functions than the solution in use up to now.

New web hosting offers

With the introduction of the new panel, netcup offers four new web hosting packages. The most important new changes include the offer from Ruby and NodeJS in the two biggest packages “Webhosting 4000” and “Webhosting 8000”. Each account is also provided with their own IPv6 address. If desired by the customer, a proxy via nginx can also be connected in front of the application servers to speed up data delivery. Added to this is the availability of PHP resources via a scalable FPM server.

Netcup has doubled the storage space for emails and applications in all new packages and calculates these separately. The number of domains included free has also been increased to 12. The web host continues to offer free SSL certificates with the Let’s Encrypt certificate. These can be applied for and extended for as many subdomains as desired through the new management interface.

Transfer of all settings during migration

Netcup will migrate existing web hosting accounts to the new panel within the next four months. Affected customers will be informed about the migration date at least 30 days beforehand. “The only thing migration will change will be the panel for the administration of the web hosting settings and email addresses. Existing settings will be transferred to the new panel. As the deployed servers remain the same, the IP addresses that are used will also not change,” said Felix Preuss. In spite of the greater range of functions in the new panel, the prices for older packages remain stable. Upgrades to the new web hosting packages will be possible after migration.

On the occasion of the introduction of the new management interface, netcup is offering its new web hosting plans at a discount of 25 percent off the current price. Customers will only pay EUR 1.49 per month when booking the basic package “Webhosting 1000”. The comprehensive web hosting package “Webhosting 8000” falls to EUR 9.74 per month.

More information is available at: www.netcup.eu

…weiterlesen

netcup ist Webhoster des Jahres 2017

09.10.2017, Kategorie: News

Zum dritten Mal in Folge sind wir zum Webhoster des Jahres gewählt worden. Grundlage der Wahl ist eine Publikumsbefragung des Portals HOSTtest, die einmal im Jahr stattfindet. An der Befragung haben dieses Jahr mehr als 7000 Webhosting-Kunden teilgenommen.

Webhoster des Jahres 2017

Testsieger wurden wir in den Kategorien vServer und managed Server. In der Kategorie Webhosting belegen wir den zweiten Platz.

Direkt in zwei Kategorien Testsieger zu sein erfüllt uns mit Stolz und motiviert uns dazu, uns weiterhin zu verbessern, weiterzuentwickeln und Ihnen die beste Leistung zum bestmöglichen Preis anzubieten. Vielen herzlichen Dank an die vielen treuen Kunden, welche uns ihre Stimme bei der Wahl gegeben haben. Die Zufriedenheit unserer Kunden liegt uns am Herzen und wir freuen uns deshalb ganz besonders über Ihr positives Feedback in allen drei Kategorien, für die wir von HOSTtest nominiert wurden.